Die Touareg


2 Apr 2013

Die Touareg sind ein Volk berberischer Abstammung, das ursprünglich im fruchtbaren Nordafrika zu Hause war und vor ca. 1000 Jahren durch den arabischen Druck in die Wüste auswich. Heute hat das Wohn- und Nomadisierungsgebiet der Touareg seinen Kern in Algerien, erstreckt sich aber bis nach Lybien, in den Nordwesten von Niger, bis in den Norden von Mali und nach Burkina Faso.

Die Gesamtheit der Touareg bildet keine politische Einheit; es lassen sich regionale Gruppierungen unterscheiden, die sich wiederum in mehrere Stämme unterteilen:

  • Nördliche Touareg (Sahara-Touareg)
  • Kel Air, Kel Hoggar Südliche Touareg (Sudan -Touareg)
  • Kel Adrar
  • Kel Air Aullimmiden
  • Kel Tademaket
  • Kel Gress.

Unterschiede in der Lebensweise bestehen vor allem zwischen den Touareg, die in der Sahara leben und denjenigen, die im Sudan leben, da diese zwei Gebiete ein unterschiedliches Klima haben und damit auch verschiedene Anpassungsformen in der Lebensart der Menschen an ihre Umwelt erfordern.

Die Sahara-Touareg leben in extremer Trockenheit, sie  züchten Ziegen und Kamele, die mit der spärlichen Weide auskommen. Die Sudan-Touareg leben in einer Landschaft aus Wüste, Halbwüste und Grasland. Die Viehzucht ist vielfältiger und besteht aus Ziegen, Schafen, Eseln, Zeburindern, Kamelen und Pferden.

Die Kamelzucht ist mit einem hohen sozialen Status verbunden und war in der Vergangenheit ein Privileg der Adligen. Kamele liefern die Grundvoraussetzung für den Karawanenhandel, der heute mehr und mehr an Bedeutung  verliert. Der Karawanenhandel war der wichtigste wirtschaftliche Faktor in der Existenz der Touareg. Durch den zunehmenden Ausbau von Teerstrassen werden sie langsam verdrängt. Einzeln existieren aber auch heute noch Karawanen, die im Tauschhandel vor allem Salz, aber auch Hirse, Datteln, Holz und andere Oasenprodukte transportieren.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Schreibe einen Kommentar

*